Geschichte

Ventil Zürich wurde am 02.02.1998 als unabhängiges Jugendprojekt im Sinne einer einfachen Tagesstruktur für schwer verwahrloste Jugendliche gegründet.

Von 2000-2005 entwickelte sich Ventil kontinuierlich zu einem sonderschulischen Programm – vorerst unter der Ägide des Schul- und Sportdepartements der Stadt Zürich.

Aufgrund der Schulreform 2007 (Inklusion und somit Aufhebung der Sonderschulen 2008/2009) bemühte sich die damalige Trägerschaft – die Stiftung Arbeitsgestaltung (SAG) – um die Anerkennung als Privatschule. So blieb das Angebot bestehen und konnte Jugendliche, die in der öffentlichen Schule nicht tragbar waren, weiterhin zum Schulabschluss begleiten.

2015 entschied die SAG, sich aus dem Feld der Bildung im Schulkontext zurückzuziehen. Per 01.08.2015 übernahm die Musivo Genossenschaft (vormals Genossenschaft mensch & organisation) die Verantwortung zur Sicherung und Weiterentwicklung dieses ihr wertvoll scheinenden schulischen Angebotes.

Geschichte Ventil 1998-2017